Agilitiy

Was ist Agility?

 

Agility (englisch für Wendigkeit, Flinkheit) ist eine Hundesportart, die ursprünglich aus England stammt. Kernstück ist die fehlerfreie Bewältigung einer Hindernisstrecke (Parcours) in einer vorgegebenen Zeit. In den 1980er Jahren kam diese Sportart auch nach Deutschland. Agility gehört zu den weltweit etablierten modernen Hundesportarten und wird von sehr vielen Hundesportvereinen angeboten.

Zur Geschichte

Bei der „Crufts Dog Show 1977“ wurde der Brite Peter Meanwell gefragt, ob er einen Pausenfüller organisieren könne. Dieser ließ sich vom Pferdesport inspirieren und entwickelte ein Springturnier für Hunde als Wettkampf. Dazu mussten hundgerechte Hindernisse gebaut und die ersten Regeln entwickelt werden. 1978 kam es zur ersten Präsentation mit zwei Teams. Die Begeisterung des Publikums war so groß, dass beschlossen wurde, die Veranstaltung im nächsten Jahr fortzuführen.Jetzt waren sogar Ausscheidungskämpfe im Vorfeld nötig, um die drei besten Teams präsentieren zu können. Schnell wurde diese neue Sportart zum Selbstläufer und fand weltweite Verbreitung.

Beschreibung (Grundprinzip)

Der Hund durchläuft, geführt vom Hundeführer, einen Parcours, der verschiedenen Hindernissen zusammengestellt ist. Hierbei ist zwischen dem „A-Lauf“ und dem „Jumping“ zu unterscheiden.

Beim A-Lauf gibt es außer den Sprunggeräten (Hürden, Weitsprung, Reifen, Mauer /Viadukt), den Tunneln und dem Slalom auch Kontaktzonengeräte (Laufsteg, Wippe, Schrägwand, Tisch), die beim Jumping fehlen. Der Hund muss die Geräte in vorgegebener Reihenfolge schnellstmöglich und fehlerfrei bewältigen.

Die Hunde werden in drei Größenklassen unterteilt:

Small (S) Schulterhöhe, Widerrist kleiner als 35 cm

Medium (M) 35 cm und kleiner als 43 cm

Large (L) ab 43 cm

 

Dementsprechend ist auch die Höhe der Sprunggeräte den Größenklassen der Hunde angepasst. In der Regel 30 cm / 40 cm / 60 cm.

Um leistungsgerecht zu starten, gibt es in Deutschland 3 Leistungsklassen, die mit A1 bis A3 bezeichnet werden.

Daneben gibt es noch eine Klasse für Senioren.

Alle weiteren Details zu Allgemeinen Vorschriften, Reglement und dem nationalen Regelwerk ist der jeweils aktuellen Prüfungsordnung (PO) Agility des VDH zu entnehmen.

Das Wichtigste beim Agility sind der Spaß und die sportliche Aktivität. Daher muss gewährleistet sein, dass der Hund gesund ist und nicht überfordert wird. Anhänger dieser Sportart betonen: „Agility is fun!“

 

Quelle: zum Teil Wikipedia